Die dritte Ferienarche 2018 . . . 

. . . . begann am 19. Juli 2018 am Anleger in Visquard, auch Stich genannt, wo Heiner Gürgens mit dem Motorboot "Laugskipp" mit den Kindern eine Fahrt nach Greetsiel geplant hatte. Es dauerte nicht lange, bis das Motorboot auf dern Spuren der Dorf- und Torfschiffer über das durch die Krummhörn mäandernde Neue Greetsieler Sieltief sicher nordwärts Richtung Greetsiel steuerte. Zwar wurde heute, wie in früheren Zeiten, kein Torf transportiert, dafür aber etwa 20 Arche-Kinder, Verpflegung und jede Menge Getränke. Bei warmem Hochsommerwetter führte die Route am Kloster Appingen vorbei und schon bald kamen die bekannten Greetsieler Zwillingsmühlen in Sicht. Nach dem Anlegen in Greetsiel wurde gegessen und gespieilt und die Zeit verging wie im Fluge und die Rückkehr nach Visquard mußte wieder angetreten werden. Dort angekommen wurden die Kinder von ihren Eltern empfangen - alle waren wohlbehalten und glücklich zurückgekehrt, keiner war seekrank geworden ;-) Schade, nun sind die Ferienarchen für dieses Jahr zu Ende. aber am 09. August geht es ja wieder mit den regulären Arche-Nachmittagen weiter. 

Danke für diese tolle Fahrt, Heiner!

Warten am Anleger in Visquard . . .

, , , und Abfahrt nach Greetsiel . . .

. . . boarding.

Wie spannend!

Nach einiger Zeit . . . 

. . . ist Greetsiel in Sicht.

Bei bester Laune . . . 

. . . wird Greetsiel erreicht. 

Nach einem Gruppenfoto auf der Brücke . . .

. . . wird die Eisdiele geentert . . .

Relaxen . . .


. . . und Hunger und Durst gestillt-

. . . und Spielen.



Rückkehr nach Visquard am späten Nachmittag.