Vogelfutter . . .

. . . herstellen war am 19.01.2017 eigentlich geplant. Mit Pflanzenfett, Körnern und alten Blumentöpfen ging es auch schon bald zur Sache. Die Begeisterung allerdings hielt sich in Grenzen. Vielmehr lockte die nahe gelegene Schöfelwiese, die bei dern winterlichen Temperaturen mit einer brüchigen Eisdecke überzogen war und zum Schöfeln, also zum Schlittschuhlaufen, einlud. Einige Kinder hatten die dafür erforderlichen Utensilien schon mitgebracht, andere wollten einfach nur toben und schlittern. Was für ein Spaß . . . wenn zu guter Letzt nicht noch passierte, was passieren mußte: Ein Einbruch mit begrenztem Schaden. Da unter dem Eis nur 30 - 40 cm Wasser stand, hielt sich der mit ein paar nassen Füßen aber auch in Grenzen. Einige Tränen kullerten trotzdem - das Malheur kam doch wohl zu zu plötzlich und unerwartet! Beim abschließenden Abendbrot bei Bratkartoffeln und Gulasch war dann das Meiste wieder vergessen.

Alles ist vorbereitet, gleich kommen die letzten Kinder aus der Schule.

Mit etwas Zubehör . . .

. . . werden Meisentöpfe . . .

Und wem langweilig ist . . .

. . . Pflanzenfett und Körnern . . .

. . . gebastelt.

. . . kann unter kundiger Anleitung . . . 

. . . Hausaufgaben für die Schule erledigen.

Dann geht es aber auf die Visquarder Schöfelwiese.

Mit frisch geschliffenen Stahlkufen . . .

. . . und rasantem Tempo . . .

. . . wird geschöfelt.

Arche-Freundinnen!

Abendfrieden . . .

Und kalte Füße . . .

. . . am Kanal in Visquard.

. . . an der Stichlohne . . .

. . . im warmen Gemeindehaus.