Martinisingen . . .

. . . ist ein schöner Brauch, der auch in Ostfriesland gepflegt wird. Dabei gehen die Kinder mit ihren Laternen am Abend des 10. November von Haus zu Haus und singen ihre Lieder zu Ehren Matin Luthers, der an diesem Tag vor genau 500 Jahren geboren und einen Tag später, am St. Martinstag 1517, getauft wurde. Nachdem in der vergangenen Woche Entspannung und Wellness in der Arche Visquard angesagt war (siehe Fotos), ging es am 09. November 2017 wieder mit vereinten Kräften ans Handwerk. Es wurde geschnippelt, gefaltet und geklebt - und am Ende hatte jeder eine wunderschöne Laterne gebastelt. Und für einige gruselige Gespenster, ganz unten zu sehen, war auch noch Zeit.

Nun kann die dunkle Jahreszeit kommen . . .

Mien lüttje Lateern, ik hebb di so geern. Du danzt dör de Straten, du kannst dat neet laten,

. . . ik mutt mit di lopen, mutt singen un ropen:

Mien lüttje Lateern, ik hebb di so geern. 

Du, Wind, laat dat Susen,

. . . kruup achter de Husen, kruup achter

de Dieken, vandaag musst du wieken.

Mien lüttje Lateern, du gleihst as en Stern.

danz wieder danz wieder - ick sing immer blieder: 

Dor tinkelt kien Maantje, dor kreiht uns keen Hahntje,

Mien lüttje Lateern, ik hebb di so geern.