2. Ferienarche - Flugplatz Emden

Dir 2. Ferienarche führte mehr als 20 Arche-Kinder mit dem Arche-Team am 13. Juli 2017 zum Emder Flugplatz. Für einen weiteren Tag pausierte das unbeständige Wetter und es schien fast den ganzen Tag die Sonne. Zunächst wurde der Tower bestiegen. Von dieser Stelle hat man einen tollen Überblick über den Flugplatz und darüber hinaus. Den braucht der hier tätige Beauftragte für Luftaufsicht aber auch, muß er von hier aus die startenden und landenden Flugzeuge und Helikopter mit Verkehrsinformationen versorgen.  Nur so können sich die Piloten ein Bild über die an- und anfliegenden Luftfahrzeuge sowie den Wetter- und Windverhältnissen machen und sich entsprechend verhalten. Über 15.000 Flugbewegungen im Jahr machen eine gute Verkehrsinformation erforderlich. Und diese wiederum gewährleistet Sicherheit bei Starts und Landungen. 

Nach der Towerbesichtigung konnten die Kinder die Rollwege und Pisten im Feuerwehrfahrzeug erkunden, was für ein Spaß!  

Die Besichtigung von einigen Helikoptern der Firma. Heliservice International GmbH war ein weiterer Programmpunkt, der die Kinder begeisterte. Am liebsten wären sie mit zu einem der bis zu 135 Kilometer enfernten Windparks in der Nordsee Nordsee Windparks geflogen. Die werden nämlich von den Helikoptern mit Manpower und Material versorgt. Aber auch das Besteigen eines Helikopters war schon ein Abenteuer - nicht nur für die Kinder.

Dafür gab es dann aber als zusätzliches Highlight die Möglichkeit, ein Flugzeug des Typs Cessna 172 vom Aeroclub Emden zu besteigen und mit Klaas Jürrens vom Arche-Team die Heimatdörfer Visquard, Eisum, Wirdum und Pewsum aus der Luft zu bestaunen. Insgesamt 8 Flüge machte Klaas diesmal mit den Kindern und Betreuern zu den Krummhörner Ortschaften.

Zum Schluß gab es dann zur Freude aller und zur Stärkung für jeden ein Happy Meal von Mac Donalds.

Vielen Dank an die Beschäftigten der Flugplatz Emden GmbH und der Firma Heliservice International, die uns alles so toll und geduldig erklärt und uns bei der 2. Ferienarche unterstützt haben!

 Geschäftiges Treiben . . .

. . . auf dem . . .

. . . Emder Flugplatz.

Schon morgens bereitet Klaas das Flugzeug . . .

Gegen Mittag . . . 

. . . für die Rundflüge vor.

.. . . treffen die Arche-Kinder und Begleiter ein. 

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto . . .

. . . geht es auf den Flugplatz . . .

. . . und . . .

. . . auf den Tower.

Was für eine tolle Aussicht . . .

. . . von hier oben.

Dann geht es mit dem Feuerwehrauto . . .

. . . uber das Vorfeld und die Rollwege . . . 

. . . auf die Startbahn.

Das war schon mal unheimlich spannend!

Warten . . .

. . . auf die Rundflüge . . .

. . bei Spiel und einem Happy Meal.

Nun geht es aber los!

Klaas kontrolliert die Gurte . . .

. . . der jungen Passagiere.

Dann geht es endlich los!

Start mit jeweils 3 Passagieren . . .

. . . in Richtung . . .

. . . Krummhörn.

Nach Visquard . . .

. . . und Eilsum.

Zurück und Landung . . .

. . . 3 Kindern . . .

. . . auf dem Flugplatz . . .

. . . in Emden.

Nach der Landung . . . 

. . . in Emden . . .

. . . warten schon die Nächsten.

Besichtigung eines Helikopters . . .

. . . und Sitzprobe.

Besichtigung eines Ultralight-Privatflugzeuges.

Der letzte Flug führt über die Wolken.

Der Start . . .

Da unten . . . 

Altes Dorf Visquard.

Am Deich bei Pilsum . . .

Greetsiel . . .

Über den Wolken . . .

Der Hafen . . .

Das Emder Rathaus . . .

Der Wall umschließt die Emder Innenstadt.

. . . mit strahlenden Gesichtern.

. . . liegt Visquarder Siedlung.

Kloster Appingen und Greetsiel.

. . . läßt Otto Waalkes grüßen.

. . . mit den Zwillingsmühlen.

. . . Richtung Emden.

. . .in Emden.

. . . und die Emder Innenstadt.D

Die einzige Kesselschleuse Europas.

Abschlußlandung auf dem Flugplatz Emden.