Nach Dykhusen . . . 

. . . zum Bauernhof von Focko und Steffi Smit ging es am 31. August 2017 bei bestem Spätsommerwetter. Der Hof ist ein moderner Milchviehbetrieb mit 270 Kühen und einer Biogasanlage für die Erzeugung von elektrischem Strom für den eigenen Bedarf. Familie Smit und ihr Team bewirtschaften ihren Hof nachhaltig und wurden dafür 2013 und 2015 ausgezeichnet, sichtbar an den beiden Plaketten, die am Giebel der Stallung prangen. Und trotz der hektischen Melkzeit beantwortete Focko Smit geduldig, ausführlich und verständlich die vielen Fragen der Kinder. Warum haben die Kühe bunte Bänder an den Beinen und was bedeuten die Ohrmarken? Wieso . . . weshalb . . . warum? Die Bänder an den Beinen geben zum Beispiel Auskunft darüber, ob eine Kuh demnächst Nachwuchs bekommt, ob sie krank ist oder gerade gekalbt hat. Und obwohl das Ganze computergestützt ist, bleibt jede Kuh in dem weitgehend automatisierten Betrieb ein individuelles Wesen. Das wird eindrucksvoll sichtbar an einer einsam stehenden, wiederkäuenden Kuh namens Ramona. Ramona wurde am 02. März 1999 geboren und ist nun im wohlverdienten Ruhestand. In ihren 18 Lebensjahren hat sie 131.000 Liter Milch gegeben und wartet nun sichtlich zufrieden darauf, dass auch sie irgendwann den Weg alles Irdischen gehen wird. 

Für die Arche-Kinder war es wieder einmal ein hochinteressanter Nachmittag - Danke Focko und Steffi Smit

Bereits am Ortsausgang . . .

. . . gibt es . . .

. . . was zu sehen!

Das ist . . .

Nach kurzer Wanderung . . .

. . . wohl wahr!

. . . ist der Hof in Sicht.

Ein Hof . . .

. . . mit Preisen . . .

. . . ausgezeichnet!

Auch die Kühe . . . 

. . . sind interessiert . . .

. . . und neugierig.

Focko Smit erklärt . . .

. . . und alle sind ganz Ohr!

Alle Kühe auf dem Weg zum Melkstand.

Nur die 18-jährige Ramona . . .

. . . ist im Ruhestand.

Da gibt es wohl was zu sehen.

Ein Kälbchen wurde . . .

. . . heute geboren!

Streicheleinheiten . . .

. . . für die Kälbchen . . .

. . . wie süüüß!

Neugierig beäugt . . .

Ein schöner Tag . . .

. . . das Abschluß-Picknick . . .

. . . geht zu Ende!