3D-Laternen basteln

Was sind bloß 3D-Laternen haben sich einige gefragt, als sie auf das Programm für den 24. November 2016 dieser Homepage blickten. Eigentlich ist ja alles mindestens 3D, aber nun ist das Geheimnis gelüftet. Es werden zunächst halbtransparente Folien mit viel Phantasie weihnachtlich bemalt und mit Glitzer Sterne, und Kometen beklebt - aber nicht zu dicht, damit die batteriegespeisten Lämpchen noch durchscheinen. Aber die werden erst eingesetzt, wenn die Folie zu einem Zylinder gebogen und und mit Boden und Deckel verklebt wird. Erst dann entsteht der 3D-Sternen-Hologramm-Effekt. Eine sehr schöne Idee! Ein Prototyp wurde komplett fertiggestellt, die restlichen werden bis Heiligabend folgen. An dem Tag nämlich wollen die Arche-Kinder mit den Laternen in der Visquarder Kirche im Gottesdienst . . . Ach, das darf hier ja nicht verraten werden. Aber nur soviel: Nach einem Brainstorming wurden dann noch flugs die Ideen sortiert und zu einer schönen Aufführung mit den Kindern inszeniert. Wer nun neugierig geworden ist, sollte am Heiligabend zum Gottesdienst nach Visquard kommen. Bis dahin wird noch fleißig geübt . . .

Die Folien werden bemalt und mit Glitzerstaub beklebt.

An beiden Seiten des Tisches . . . 

Und hinter der Folie . . . 

. . . sind alle mit Eifer dabei.

. . . steckt ein kluger Kopf.

Und so entstehen mit viel Fleiß zunächst die schönsten Folien.

Und aus den Folien werden dann . . .

. . . in der Arbeit versunken . . .

. . . mit viel Geschick . . . 

. . . die schönsten Laternenfolien.

Sichtprüfung und Funktionsnachweis voll bestanden - die erste fertige 3D-Laterne!

Und danach ist sogar noch Zeit für Gesellschaftsspiele in der Upkammer.

 Mensch . . . 

 . . . ärgere Dich nicht!

Fliegerass Tammo präsentiert . . .

. sein neues Muster, einen Doppeldecker!

Dafür hat kann Julian als erster eine fertige 3D-Laterne vorweisen!