Schwimmen

Am 6.Mai 2015 sind Petra und Hedda zum zweiten Mal mit 11 Kindern in die Schwimmhalle nach Pewsum gefahren. Da der Bulli nicht greifbar war, haben die Eilsumer Mütte die Kinder direkt von der Grundschule nach Pewsum gebracht. Die IGS- Kinder sind den kurzen Weg einfach zur Schwimmhalle gelaufen und Petra und Hedda sind vom Gemeindehaus aus gefahren. So ging es gut und alle waren pünktlich da. Um 17 Uhr kam Hanne dazu und hat einige Kinder zum Gemeindehaus Visquard mitgenommen.Im Wasser gab es wieder Schwimmhilfen aller Art. Das Wasser war auf 90 cm eingestellt und alle hatten viel Spaß. 

Mutige Kinder . . .

. . . waren eifrig dabei. Und diejenigen, die sich nicht trauten, werden irgendwann auch noch in das tiefere Wasser steigen. wir gehen ja noch öfter schwimmen.


Leckere Brötchen . . .

. . . mit kleinen Tomaten, frischen und sauren Gurken und hart gekochte Eier  gab es im Gemeindehaus, wo Hanne und Bärbel mit Nikos Unterstützung alles vorbereitet und den Tisch liebevoll gedeckt hatten. und Juliette kam nach ihrem ersten Konfirmandenunterricht begeistert zum Essen nach oben. Alles wurde verputzt, denn: Schwimmen macht hungrig! Um Punkt 18:00 Uhr endete ein gelungener Nachmittag mit dem Abschlußkreis.

  


In der Schwimmhalle . . . 

. . . stellte Petra das Wasser auf 140 cm Tiefe ein, so dass sie eine lange Matte auf das Wasser legen konnte, auf der die Kinder versuchten, zu laufen oder zu krabbeln ohne ins Wasser zu fallen. Die Kleinen hatten Schwimmhilfen an und sicherheitshalber immer jemanden um sich herum.

Eine dicke Beule . . .

. . . gab es auch noch für Kiara durch einen geworfenen Schwimmring. aber nach kurzer Zeit sprang sie wieder ins Wasser und alles war vergessen. Um 16:40 Uhr haben wir dann das Wasser verlassden, weil die Frauen das Schwimmbecken ab 17:00 Uhr für die Wassergymnastik brauchten. Nach dem Duschen und Umziehen sind wir wieder zum Gemeindehaus nach Visquard gefahren.